Clausthal-Zellerfeld erleben
Stadtwappen von Clausthal-Zellerfeld

Startseite Bürger Universität Wirtschaft Tourismus Stadterlebnis Kalender 


Frauen

Gleichstellungsbeauftragte der Samtgemeinde Oberharz

Frau Dagmar Daum
Am Rathaus 1, Raum 56a
38678 Clausthal-Zellerfeld
Tel. 0 53 23 / 931-160
Fax 0 53 23 / 931-99 160
E-Mail: dagmar.daum@clausthal-zellerfeld.de

Sprechzeiten:
donnerstags von 14.30 Uhr bis 16.30 Uhr
Beratung

  • Gleichberechtigung für Frauen, Männer, Kinder, Senioren, Behinderte,..
  • Ängste
  • Alleinerziehende
  • Diskriminierung am Arbeitsplatz
  • Eltern-Kinder Konflikte
  • Elternzeit
  • Frauenförderung
  • Frauenfragen
  • Gewalt in der Familie, Ehe, sexuelle Gewalt
  • Homosexuelle Partnerschaft
  • Kinderbetreuung
  • Tagesmütter
  • Trennung/Scheidung
  • Ungewollte Schwangerschaft
  • Wiedereinstieg nach der Familienphase

Weitere Ansprechpartner für Frauen

Gleichstellungsbüro der TU Clausthal

Die Gleichstellungsbeauftragten und das Gleichstellungsbüro der TU Clausthal haben die Aufgabe, zur Verwirklichung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern an der Hochschule beizutragen (§3(3)NHG).
Zu den wichtigsten Aufgaben des Gleichstellungsbüros gehört die Mitwirkung bei der Initiierung und Durchführung von Frauenfördermaßnahmen, die zur Erhöhung des Frauenanteils in qualifizierten Positionen an der TU Clausthal dienen. Dies gilt gleichermaßen für den Wissenschafts- wie für den Verwaltungsbereich.
Darüber hinaus unterstützen und/oder beraten das Gleichstellungsbüro und die Gleichstellungsbeauftragten Studentinnen und Mitarbeiterinnen bei den verschiedensten Problemfragen. Auskünfte sind jederzeit im Gleichstellungsbüro erhältlich.

Gleichstellungsbüro der TU Clausthal:

Wiss. Mitarbeiterin: Margrit Larres
Verwaltungsangestellte: Angelika Heisecke
Leibnizstr. 4A
38678 Clausthal-Zellerfeld
Tel. 0 53 23 / 72 –31 06 und – 23 26
Fax 0 53 23 / 72 –31 42
gleichstellungsbuero@tu-clausthal.de
www.gb.tu-clausthal.de


Psychosoziale Beratungsstelle des Studentenwerks Braunschweig/Clausthal

Jede/r Studierende und Angehörige der Technischen Universität Clausthal kann sich kostenlos (ohne ärztliche Überweisung) an uns wenden. Am einfachsten ist es, die Beratungsstelle anzurufen oderper EMail einen Termin zu vereinbaren. Nach dem Erstgespräch entscheiden wir gemeinsam über das weitere Vorgehen. Die Dauer als auch die Intensität der Gespräche richten sich nach dem Bedürfnis der Ratsuchenden.
Kontakt per Telefon oder E-Mail:
Heidi Hohmann und Britta Siemann
Silberstraße 1
38678 Clausthal-Zellerfeld
Tel. 0 53 23 / 72 39 –25 und -26
Fax 0 53 23 / 72 39 46
E-Mail: h.hohmann@sw-bs.de und b.siemann@sw-bs.de
Internet: http://www.sw-bs.de/clausthal/beratung/


Deutscher Hausfrauenbund (DHB) - Ortsverband Clausthal-Zellerfeld e.V.

Der Deutsche Hausfrauenbund, Ortsgruppe Clausthal-Zellerfeld, trifft sich jeden ersten Dienstag im Monat in:
AWO Clausthal-Zellerfeld
Am Klepperberg 12
38678 Clausthal-Zellerfeld
Im Augenblick zählt der Ortsverband 52 Mitglieder. Bei den monatlichen Treffen wird in der Regel ein interessanter Vortrag gehalten. Eine Spezialgruppe innerhalb der Verbandes kegelt alle vierzehn Tage. Mehrmals jährlich finden Tages- oder Halbtagesfahrten statt.
Renate Mertens
Hasenbacher Straße 27
38678 Clausthal-Zellerfeld
Tel. 0 53 23 / 54 79


Grüne Damen

Ansprechpartnerinnen zur Betreuung von Patienten für Gespräche, Einkaufsbesorgungen, Lesematerial usw. während des Klinikaufenthaltes

Ansprechpartnerin: Elisabeth Richter-Ferenczi
Am Kunstgraben 9
38678 Clausthal-Zellerfeld
Tel. 0 53 23 / 8 11 47 0


Diakonisches Werk des Ev.-luth. Kirchenkreises Clausthal-Zellerfeld

Das Diakonische Werk Clausthal-Zellerfeld richtet sich mit seinem Beratungsangebot insbesondere an sozial benachteiligte Frauen. Alleinerziehende oder arbeitslose Frauen finden hier ebenso wie Frauen aus Flüchtlings- oder Aussiedlerfamilien soziale Beratung, Unterstützung und auf den Einzelfall abgestimmte Hilfe. Das Diakonische Werk arbeitet vor Ort eng mit einer Selbsthilfegruppe für Alkohol- und Medikamentenabhängige und deren Angehörige zusammen.
Das Angebot im Überblick:

  • Allgemeine Soziale Beratung: Wir beraten und unterstützen Sie bei persönlichen und sozialen Schwierigkeiten in sozialrechtlichen Fragen und in wirtschaftlichen Notlagen

  • Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatung:
    • Psychosoziale Beratung von Schwangeren
    • Schwangerschaftskonfliktberatung (§219 StGB) auf Wunsch mit Beratungsbescheinigung
    • Information und Vermittlung von Hilfen und Leistungen für Schwangere und Familien
    • Beratung und Information in Fragen der Schwangerschaftsverhütung und Familienplanung
  • Erholungs- und Kurmaßnahmen: Wir beraten und vermitteln
    • Müttergenesungskuren
    • Mutter- und Kind-Kuren
    • Kinder- und Jugendkuren
    • Seniorenkuren
    • Jugend- und Familienerholungsmaßnahmen

  • Seniorenfreizeit: Wir organisieren Freizeiten für Senioren und Seniorinnen aus dem Kirchenkreis Clausthal-Zellerfeld

Unsere Beratungen sind kostenlos und vertraulich. Vereinbaren Sie einen Termin oder kommen Sie in unsere offene Sprechstunde dienstags und donnerstags zwischen 10 und 12 Uhr. Zuständig ist das Diakonische Werk Clausthal-Zellerfeld im Landkreis Goslar für die Gemeinden Lautenthal, Wildemann, Hahnenklee-Bockswiese, Clausthal-Zellerfeld, Buntenbock.

Kirchenkreissozialarbeiter Norbert Hammermeister
An der Marktkirche 4
38678 Clausthal-Zellerfeld
Tel. 0 53 23 / 71 56 18
Fax 0 53 23 / 71 56 19
E-Mail: info@diakonie-clausthal.de 


Selbsthilfegruppe Angst und Depressionen

Renate Braun
Galgensberg 1
38678 Clausthal-Zellerfeld
Tel. 0 53 23/7 84 17


Bodana - Beratung und Weiterbildung

Psychosoziale Beratung in Lebenskrisen, bei Partnerschaftskonflikten, Erziehungsproblemen und Missbrauch. Seminare, Vorträge und Fortbildungen für Erwachsene und Jugendliche in Schulen, Kindertagesstätten und anderen Einrichtungen z. B. zu Mobbing, Prüfungsangst, Sexualisierter Gewalt, Kommunikation, Krisen als Chance und Internet für Frauen.
Anna Bordeaux
Am Klepperberg 9
38678 Clausthal-Zellerfeld
Tel. 0 53 23 / 718444
Fax 0 53 23 / 718445
E-Mail: kontakt@bodana.de
Internet:  http://www.bodana.de


Psychologische Praxis Stock und Eckstein

Krisenberatung für Frauen, Frühförderung und Sprachentwicklungsförderung für Kinder, Psychologische Praxis
Barbara Stock
Eschenbacher Straße 15
38678 Clausthal-Zellerfeld
Tel. 0 53 23/8 15 32
E-Mail: eschenteich@aol.com
Internet: www.silemus.de


FAT Frauen Abend Treff

Gesprächskreis der katholischen St. Nikolausgemeinde jeden 1. Dienstag im Monat um 19:30 Uhr in der Krypta von St. Nikolaus

Nach oben

Weitere Adressen im Umkreis

Goslarer Frauenhaus e.V.

Postfach 1549
38605 Goslar
Tel. 0 53 21 / 30 61 32

Verein Frauen für Frauen e.V.

Am Schilde 29
37520 Osterode
Tel. 0 55 22 / 46 68
Fax 0 55 22 / 46 68
E-Mail: frauenfuerfrauen-osterode@t-online.de

Frauennotruf
Frauen für Frauen e.V.
Am Schilde 29
37520 Osterode
Tel. 0 55 22 / 92 07 70

Selbsthilfegruppe Angst und Depressionen
Christiane Hemschemeier
Seesener Straße 27
38709 Wildemann
Tel.  0 53 23 / 64 91

Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft
Brigitte Harder
Landkreis Goslar
Klubgartenstraße 5
38640 Goslar
Tel. 0 53 21 / 76-259
Fax 0 53 21 / 76-99 259
E-Mail: koordinierungsstelle.frau+wirtschaft@landkreis-goslar.de

Schwangerschaftskonfliktberatung / Stiftung "Familie in Not"
Zuständigkeit: Gesundheitsamt Goslar
Heinrich-Pieper-Straße 9
38640 Goslar
Tel. 0 53 21 / 700-800
Fax 0 53 21 / 700-880

Ansprechpartnerin:
Frau Ingrid Tschöke-Werr
Tel. 0 53 21 / 700-862
Fax 0 53 21 / 76-99 862
E-Mail: Ingrid.Tschoeke-Werr@landkreis-goslar.de

Frühstücks-Treffen für Frauen
Trotz Internet, Online und immer mehr Handys brauchen die Menschen das Miteinander mehr denn je. Nicht nur deshalb sind die Frühstücks-Treffen für Frauen das Angebot der Stunde.
Die Idee der Frühstücks-Treffen für Frauen entstand 1983 in der Schweiz. Mittlerweile sind sie zu einer weltweiten Bewegung geworden. In Deutschland werden sie z. Zt. in 228 Städten angeboten. Die Veranstaltungen sind ein Forum, wo Frauen miteinander über Lebens- und Glaubensfragen ins Gespräch kommen.
Frühstücks-Treffen für Frauen werden in den einzelnen Städten ehrenamtlich von einem Team gestaltet. Der gemeinsame Glaube verbindet die Mitarbeiterinnen aus verschiedenen Kirchen und Gemeinden.
In unserer Zeit der Verunsicherung und Überforderung sind die Frühstücks-Treffen für Frauen ein wichtiger Beitrag zur Orientierungs- und Lebenshilfe.
Träger ist der gemeinnützige Verein Frühstücks-Treffen für Frauen in Deutschland e.V.
In Altenau/Oberharz nehmen jeweils 200 – 250 Frauen an den Treffen teil.
Musik, Erfahrungsbericht und ein Referat sind feste Bestandteile eines jeden Frühstücks-Treffen für Frauen und regen zum Nachdenken und Austausch an.
Frühstücks-Treffen für Frauen bieten zusätzlich kleine Gesprächskreise in unterschiedlichen Orten an.
Es gibt 3 Frühstücks-Treffen jährlich, jeweils Samstagvormittag von 9:00 Uhr bis 11:30 Uhr. (Kinderbetreuung wird angeboten.)
Die aktuellen Themen und Termine erfahren Sie bei:
Edeltraut Mahlke
Am Hüttenteich 1
Altenau
Tel. 0 53 28 / 85 51
Fax 0 53 28 / 90 608
E-Mail mahlke.altenau@gmx.de

Nach oben