Clausthal-Zellerfeld erleben
Stadtwappen von Clausthal-Zellerfeld

Startseite Bürger Universität Wirtschaft Tourismus Stadterlebnis Kalender 


Soziales Gefüge

Die Zellerfelder Stadtanlage als Spiegelbild

Im Zellerfelder Stadtbild spiegeln sich noch heute die bergmännisch-soziale Rangordnung und die Vermögensverhältnisse des ausgehenden 17. Jh. wider.

Mittelpunkt der Stadt war der Marktplatz mit den repräsentativen Häusern seiner bürgerlichen Oberschicht. Vom Zentrum zu den Stadträndern hin fiel das soziale Gefüge ab: je weiter entfernt vom Marktplatz ein Haus stand, desto niedriger war die soziale Stellung und das Einkommen seines Besitzers. Allerdings nahmen Haus- und Grundstücksgröße nicht gleichmäßig nach außen hin ab; auch in den einzelnen Quartieren gab es größere Grundstücke und Häuser für Personen mit städtischen Aufsichtsfunktionen. Außerdem erhielten Gewerbetreibende und Fuhrherren Grundstücke in Randstraßen, weil sie erheblich mehr Platzbedarf hatten. (hz/HA)

Quelle: Griep, H.-G. Das Bürgerhaus der Oberharzer Bergstädte, Tübingen 1975


- Die Entstehung des heutigen Stadtgrundrisses
- Charakter und Kennzeichen des Zellerfelder Stadtbildes
- Der Zellerfelder Marktplatz als historisches Stadtzentrum