Clausthal-Zellerfeld erleben
Stadtwappen von Clausthal-Zellerfeld

Startseite Bürger Universität Wirtschaft Tourismus Stadterlebnis Kalender 


Welterbe Oberharzer Wasserregal

Teiche, Gräben, Wasserläufe

Wenn Sie in der Landschaft rund um Clausthal-Zellerfeld unterwegs sind, begegnen Sie bald einem der vielen Teiche - besonders, wenn Ihr Weg Sie an einem schmalen Graben entlang führt, denn davon gibt es unzählige im Oberharz. Gelegentlich treffen Sie sogar auf ein Mundloch, in dem das Wasser eines Grabens verschwindet. Kein Zweifel, Sie haben die Anlagen des Kulturdenkmals Oberharzer Wasserregal entdeckt. Es ist der größte Teil des UNESCO Welterbe "Oberharzer Wasserwirtschaft".

Was heute zur Unverwechselbarkeit der idyllischen Kulturlandschaft beiträgt, war einst eine industrielle Infrastruktur. Alle Anlagen wurden zur Erzeugung von Wasserkraft gebaut, denn die vielen verstreut liegenden Bergwerke hatten einen für die damalige Zeit immensen Energiebedarf. Zur optimalen Nutzung des reichlich vorhandenen Wasser entstand ein einmaliges System von Wasserspeichern und Leitungen.

 

Noch heute gilt die historische Oberharzer Wasserwirtschaft als Meisterleistung der Ingenieurskunst. Man zapfte weit entfernt liegende Bäche an, um ihr Wasser in eine ganz andere Richtung abzuleiten. Teiche mussten standfeste Dämme und regulierbare Abflüsse haben (auch bei Hochwasser), in Trockenzeiten musste Wasser aus anderen Teichen herangeführt werden können. Schließlich überwand man mit dem Dammgraben sogar die Wasserscheide zwischen Süd- und Nordharz, um die ertragreichen Clausthaler Gruben mit Wasser - und damit mit Energie - zu versorgen.(hz/HA)


Als wertvolles Kulturgut stehen heute alle Anlagen, die zwischen 1536 und 1866 gebaut wurden, einzeln und in ihrer Gesamtheit unter Denkmalsschutz. Etwa 65 Teiche, rund 70 km Gräben und rund 20 km Wasserläufe (Stollen für Wasser) werden voll funktionstüchtig erhalten, denn in den Teichen soll auch weiterhin Wasser gestaut werden können, in den Gräben und Wasserläufen soll auch später noch Wasser fließen können. Sie finden an vielen Stellen im Gelände Schilder, die Ihnen die die historischen Anlagen und ihre Funktion erläutern.

Im Oberharzer Bergwerksmuseum Clausthal-Zellerfeld befindet sich das zentrale Führungsmanagement für das UNESCO-Welterbe Oberharzer Wasserwirtschaft. Individualreisenden oder Reisegruppen werden hier gern Führungen und Exkursionen angeboten, die auch unter Tage führen.

Die Touren beginnen mit einem Besuch im Oberharzer Bergwerksmuseum, in der Ausstellung der Harzwasserwerke GmbH am Schacht Kaiser Wilhelm II. oder einem Ort Ihrer Wahl.

 

Auskunft und Buchung:
Das Oberharzer Bergwerksmuseum
Bornhardtstraße 16
38678 Clausthal-Zellerfeld
Tel. 05323-98950

 

Das Oberharzer Wasserregal in virtueller Welt erleben

Das Oberharzer Wasserregal in der virtuellen Welt von Second Life

Die Volkshochschule des Landkreises Goslar hat in Zusammenarbeit mit der TU Clausthal im Rahmen eines EFRE-Projektes das Oberharzer Wasserregal in der größten virtuellen 3D-Online-Welt Second Life nachgebaut.

Jeder, der sich einen Avatar (Spielfigur) anlegt, kann die Energie-SIM im Internet besuchen und die Funktionsweise der Wasserregulierung sowie auch die bekannte Fahrkunst ausprobieren. Das funktionstüchtige Modell in Lebensgröße wird Ende September 2009 fertig gestellt sein. Schon jetzt aber kann man sich auf dem virtuellen Gelände umschauen.

Alle Infos zur Avatarregistrierung und zum Download der kostenlosen Software auf www.vhs-sl.de/

Das virtuelle Gelände befindet sich im Second Life an folgendem Standort:

Start beim Infopunkt der Energie Sim

(fis)